Trainingsstart im „Light-Modus“ am Freitag, den 15. Mai

Ab Freitag, den 15. Mai 2020 werden voraussichtlich die Sportstätten wieder geöffnet und ein Training ist unter Einhaltung der Vorschriften der Bundesregierung wieder erlaubt.


Um das Risiko einer Ansteckung weiterhin gering zu halten, werden wir die Rahmenbedingungen und Schutzmaßnahmen seitens des SC/ESV Parndorf 1919 selbstverständlich einhalten und umsetzen. Nähere Infos über die gesetzten Maßnahmen bzw. Vorschriften werden über die jeweiligen Mannschaftsgruppen kommuniziert.

Nach dieser sehr schwierigen für uns allen und der langen „fußballfreien“ Zeit sind wir über die ersten Schritte zur „Normalität“ sehr erfreut. Der SC/ESV Parndorf 1919 freut sich ein Training unter „besonderen“ Umständen abhalten zu können, bei dem die Bewegung und die sozialen Kontakte – wenn auch auf Distanz – im Vordergrund stehen und nicht der Wettkampf.

Termine für den Trainingsstart, für die Mannschaften in der bisherigen Konstellation (wie wir sozusagen aufgehört haben)
Freitag, 15. Mai Trainingsbeginn 18:30 Uhr, Ende ca. 19:30 Uhr für den Bereich U12–U16
Samstag, 16. Mai Trainingsbeginn 10:00 Uhr, Ende ca. 11:00 Uhr für den Bereich U06–U10
Der Trainingsstart der Kampf-/Reservemannschaft ist noch offen, die Erwachsenenteams werden aber aller Voraussicht nach in der Woche vom 18. Mai auf freiwilliger Basis starten.

Planungen für die „neue“ Saison 2020/2021 laufen auf Hochtouren

Fix ist, dass es auf der Torhüter Position eine Rochade geben wird. Wir bedanken uns recht herzlich bei Christian Weidinger für die rund vierjährige Zusammenarbeit, ihn ersetzt der 27-Jährige aus Podersdorf am See stammende Daniel Bader, der bisherige Einser-Tormann von Ligakonkurrent FC Deutschkreutz. “Er passt sehr gut in unser Anforderungsprofil“, so Trainer Paul Hafner, “außerdem ist er ein versprechen für die Zukunft.“ Aber nicht nur Weidinger muss im Sommer den Klub verlassen. Zwei weitere “Ur“-Parndorfer traf es auch. Mit Sebastian Leszkovich und Andreas Steinhöfer plant man auch nicht mehr, hier auch seitens des SC/ESV ein Dankeschön für die reibungslose Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Ebenfalls auf der Abgangsliste steht Tormann David Oprodovsky, auch an ihn ein „Merci“ für sein Engagement.

Die Kaderzusammenstellung für die neue Meisterschaft ist bei den Parndorfern also schon voll im Laufen. Die Ziele steckt man sich beim ehemaligen Bundesligisten wieder etwas höher. “Unsere jungen Spieler sind wieder ein Jahr älter geworden und konnten Spielpraxis sammeln. Ich glaube wir haben eine gute Mischung in unserer Mannschaft und können nächste Saison wieder eine bessere Rolle in der Meisterschaft spielen“, meint Hafner. Wann die neue Punktejagd in der Burgenlandliga startet, steht wie bei allen anderen Ligen noch in den Sternen.

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top