Kampfmannschaft

Spielberichte der Kampfmannschaft.
Vier aus sechs möglichen Punkten in Eltendorf

Weder in geographischer Hinsicht war die Nähe gegeben, noch in tabellarischer. Für die Parndorfer ging die Reise letzten Freitag zum Tabellenletzten SV Eltendorf, der alles andere als einfache Zeiten in sportlicher Hinsicht durchlebt. Die Hafner/Pammer-Elf konnte leider an den spielerisch guten Leistungen in den letzten Spielen nicht anschließen, der Auswärtstreffer von Leszkovich reichte nicht für einen Sieg aus, Endstand somit: 1:1. Die Reservemannschaft spulte einmal mehr eine souveräne Leistung ab und gewann mit 3:0, die Fischer-Elf etabliert sich somit an zweiter Stelle der Tabelle.

Auswärtsniederlage in Kohfidisch

Am vergangenen Samstag gastierten die Parndorfer beim ASKÖ Kohfidisch im Südburgenland, nach einem Duell beider Mannschaften suchte man in den letzten Jahren vergeblich und so durften sich die rund 300 Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Die Hafner/Pammer-Elf konnte zuletzt einen klaren Aufwärtstrend verzeichnen, doch Kohfidisch gilt als bekanntlich sehr heimstark. Am Ende musste sich die Parndorfer Kampfmannschaft in einem ausgeglichen Spiel mit 3:0 geschlagen geben, obwohl man durchaus eine gute Leistung lieferte und einige aussichtsreiche Torchancen vorfand. Die Reserve-Mannschaft von Trainer Fischer ist weiterhin bestens unterwegs und fuhr einen 5:2 Sieg ein und setzt sich an der zweiten Stelle der Tabelle fest.

Erfolgslauf geht weiter

Das Nordburgenland-Derby in der 10. Runde der Burgenlandliga zwischen dem SC/ESV Parndorf 1919 und dem aktuellen Spitzenreiter SV Leithaprodersdorf versprach eine interessante und spannende Partie. Die Hafner/Pammer-Elf konnte ihren Erfolgslauf fortsetzen und gewann die Begegnung mit 2:0 und etabliert sich nun ein wenig im Mittelfeld der Tabelle. Die Reservemannschaft konnte das Vorspiel ebenfalls für sich entscheiden, die Fischer-Elf fuhr einen ungefährdeten 4:1 Sieg ein und findet sich nun auf dem zweiten Platz der Tabelle wieder.

Auswärtssieg(e) in Pinkafeld

Die Hafner/Pammer-Elf hat mit dem letzten Heimsieg über den ASKÖ Klingenbach ein kleines Lebenszeichen von sich gegeben. Die weite Anreise ins Südburgenland zahlte sich vergangenen Samstag für unsere Erwachsenenteams in vollen Zügen aus. Beide Teams lieferten eine tolle kämpferische sowie spielerische Leistung über 90 Spielminuten. Die Kampfmannschaft konnte souverän mit 4:1 gewinnen, die Reserve-Mannschaft von Trainer Fischer konnte das Vorspiel mit 2:1 für sich entscheiden. Die Kampfmannschaft schließt sich langsam an das Mittelfeld in der Tabelle an, die Reserve setzt sich hingegen an zweiter Stelle fest.

Heimsieg(e) gegen den ASKÖ Klingenbach

Vor heimischer Kulisse traf der SC/ESV Parndorf 1919 in der achten Runde der Burgenlandliga auf den Tabellenfünfzehnten ASKÖ Klingenbach. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:0 zugunsten des SC/ESV Parndorf 1919. Die rund 150 Zuseher im Heidebodenstadion sahen eine torreiche Partie, der Kampfmannschaft gelang ein kleiner Befreiungsschlag und konnte mit 6:2 (4:1) gewinnen. Die Reserve war ebenfalls erfolgreich und gewann das Vorspiel mit 7:0 (5:0).

ASV Siegendorf - SC/ESV Parndorf 1919

Am Freitag gastierte der SC/ESV Parndorf 1919 beim ASV Siegendorf. Unter der Woche gab es in Siegendorf einen Paukenschlag, Trainer Porics und der Verein trennten sich, als Nachfolger wurde mit Josef Kühbauer ein prominenter alter Bekannter der Liga präsentiert der mit seinem Team die Hafner-Elf mit 4:2 (3:0) besiegte. Die Parndorfer Reserve musste sich im Vorspiel ebenfalls mit 2:0 (1:0) ersatzgeschwächt geschlagen geben.

Heimschlappe gegen den FC Deutschkreutz

Die Punkteausbeute unserer Kampf-/ sowie Reservemannschaft gegen den FC Deutschkreutz fiel letzten Samstag im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Die Kampfmannschaft verlor mit 3:1, die Reserve musste sich ebenfalls mit 0:1 knapp zum ersten Mal in der laufenden Saison geschlagen geben.

Auswärtsniederlage beim ASK Horitschon

Die Kampfmannschaft verliert das MS-Auswärtsspiel im Mittelburgenland, beim ASK Horitschon mit 4:2, die Treffer von Toth und Gruber reichten leider nicht für einen Punktgewinn aus. Die Reserve hingegen bleibt weiterhin ungeschlagen und gewann das Vorspiel mit 2:1.

Befreiungsschlag im Heimspiel gegen Markt Allhau geglückt

Der SC/ESV Parndorf 1919 hat sich den Start in die Burgenlandliga bestimmt einfacher vorgestellt. Nach der 3. Runde hat die Hafner-Truppe ein mageres Pünktchen auf dem Habenkonto, gegen den UFC Markt Allhau war ein Sieg Pflicht um sich nach dieser Runde nicht plötzlich auf dem letzten Tabellenplatz wiederzufinden. Schlussendlich konnte sowohl die Kampf- als auch die Reservemannschaft ihre Spiele gewinnen.

Parndorf ergattert den ersten Punkt in Oberwart

Die mit einem klassischen Fehlstart gestarteten Parndorfer mussten zum Auftakt der 3. Runde der Burgenlandliga ins Südburgenland zur heimstarken SpG Oberwart/Rotenturm. Die Hausherren spitzten nach dem deutlichen Auftakterfolg gegen Leithaprodersdorf auf den nächsten Heimsieg. Die Parndorfer hingegen wollten und mussten im dritten Spiel endlich punkten. Nach dem dichten Programm in der ersten Meisterschaftswoche machte sich die fehlende Frische bei beiden Mannschaften bemerkbar und so fand eine klassische Nullnummer am Ende keinen Sieger. Die Reserve bleibt auch im dritten Spiel in Serie ungeschlagen und holt sich in Oberwart stark dezimiert ein 2:2.

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2021/22
Datum Samstag, 05. März 2022 Beginn 15:00
St. Margarethen
St. Margarethen
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2021/22
Datum Samstag, 05. März 2022 Beginn 13:00
St. Margarethen Res
St. Margarethen Res
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top