DSC 4289Der SC/ESV Parndorf gewinnt auswärts als Tabellenführer gegen den 1. Simmeringer SC mit 5:0. Zwei frühe Tore von Thomas Jusits und Martin Marosi ebnen den Weg zum Sieg. Die Simmeringer schwächten sich mit zwei Ausschlüssen selbst und machten der Hafner-Elf das Leben so leicht.

Die Parndorfer trafen in Simmering auf den Letzten der Regionalliga Ost. Ganze zehn Minuten hielt das Defensivbollwerk des 1. Simmeringer SC, dann brachen Thomas Jusits & Co. die Torsperre. Der Unparteiische zeigte nach einem unglücklichen Handspiel von Dalibor Djuricic im Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Thomas Jusits übernahm wieder DSC 4206einmal die Verantwortung und verwertete souverän zum 1:0. Die kalte Dusche für das Tabellenschlusslicht, aber es kam noch schlimmer. Nur drei Minuten später erhöhte Martin Marosi auf 2:0. Sein platzierter Schuss passte genau ins lange Eck.

Simmering hatte auf der anderen Seite im Pech. Nach einem Corner wurde der Ball ein zweites Mal scharf zur Mitte gebracht, wo Ex-Teamspieler Alen Orman den Ball aus kurzer Distanz an die Latte donnerte, den Abpraller setzte er per Kopf übers Tor.

Für die Simmeringer ging heute in der ersten Halbzeit alles schief. Noch vor dem Pausenpfiff wurde Murat Cetinkaya vom Schiedsrichter wegen einer Tätlichkeit gegen Roman Kummerer vom Platz gestellt - völlig zurecht. Da war wohl schon einiges an Frust mit dabei. Kurz vor dem Pausenpfiff kam auf Seiten der Parndorfer erneut "Schoko" Jailson zum Kopfball, diesmal senkte sich das Leder knapp neben dem langen Eck ins Torout.

Die Entscheidung in der Partie fiel gut zehn Minuten nach Wiederbeginn. Nach einem hohen Eckball von links köpfte Tomas Horvath, spielte erstmals wieder nach seiner DSC 4213Verletzung, den Ball genau ins lange Eck. DIe Parndorfer hatten das Spiel nun völlig unter Kontrolle, die Simmeringer wirkten verunsichert und fabrizierten zu viele Fehlpässe im Aufbauspiel. Nach Flanke von rechts kam "Schoko" Jailson alleinstehend zum Kopfball, er setzte das Leder knapp neben das kurze Eck.

Die Simmeringer spielte bereits seit der 36. Minute in Unterzahl, die letzte Viertelstunde absolvierten die Hausherren nur noch zu Neunt. Dalibor Djuricic sah seine zweite gelbe Karte im Spiel, nachdem er den Ball noch in die Mitte geflankt hatte obwohl schon abgepfiffen gewesen war.Dummheit gehört bestraft. Auch die Parndorfer beendeten das Match nur zu Zehnt, weil "Schoko" Jailson verletzt raus musste und zu diesem Zeitpunkt schon alle drei Wechselmöglichkeiten aufgebraucht waren.

In der Schlussphase spielte Parndorf nur mehr im Schongang, kam aber dennoch durch einen Kopfball des eingewechselten Julian Salamon zum 4:0. Auch der ebenfalls ins Spiel gekommene Daniel Gangl durfte sich in die Schützenliste eintragen. Er traf nach einem Gestocher aus kurzer Distanz zum 5:0-Endstand.

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Samstag, 31. August 2019 Beginn 16:30
Horitschon
Horitschon
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Samstag, 31. August 2019 Beginn 14:30
Horitschon Res
Horitschon Res
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top