SC/ESV Parndorf 1919 vs Bruck/Leitha

Zum Auftakt der 18. Runde der „heißesten Liga Österreichs“ verlor der SC/ESV Parndorf 1919 ein trefferreiches Nachbarschaftsderby gegen den Lokalrivalen ASK-BSC Bruck an der Leitha, trotz rascher Führung mit 3:4 (2:1).


Rund 410 Fans waren Freitagabend bei frühlingshaften Temperaturen ins Heidenbodenstadion gepilgert um ein Match mit Derbycharakter zu sehen, die Zuschauer wurden von Beginn an nicht enttäuscht, die Begegnung wurde rassig und schnell geführt.

Den besseren Auftakt erwischten die Hausherren, die Rapp-Elf ging nach einem weiten Outeinwurf in Führung. Dieser wurde weiterverlängert, Neuzugang Urgela stand in Spielminute 16 goldrichtig und netzte zum 1:0 ein. In weiterer Folge blieb die Begegnung intensiv, die Gäste fanden eine aussichtsreiche Tormöglichkeit vor, auf der anderen Seite wurde das Heimteam mit weiten Bällen gefährlich. Die Heimelf baute den Vorsprung aus, nach weitem Pass und einem Fehler der Niederösterreicher traf Dornhackl zum 2:0 (32.). Die Hausherren hatten die Vorentscheidung am Fuß, Parndorf wurde ein Strafstoß zugesprochen, Jusits scheiterte aber vom Punkt. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Bruckern der Anschlusstreffer, nach Stanglpass von Nemetz sorgte Buljubasic für den ersten Treffer der Gäste (45.).

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Brucker stark verbessert und durch den einen oder anderen Spielerwechsel kam frischer Wind ins Spiel der Gäste. Die Mikulic-Elf versuchte nun alles, um die Partie zu drehen und glich relativ bald aus. Nach einem Wechselpass zu Fellner ließ dieser einen Gegenspieler aussteigen und verwandelte per Außenrist ins lange Eck (57.). Das Spiel stand nun auf Messers Schneide, in der Schlussphase legte das Gästeteam noch einmal nach. Nach toller Aktion über die Seite und Pass von Fellner versenkte der eingewechselte Ex-Parndorfer Marosi vom 16er das runde Leder in die Maschen. Kurz darauf klingelte es erneut im Kasten von Parndorf, ein Freistoß wurde verlängert und Sara traf an der zweiten Stange per Kopf zum 4:2 für Bruck (87.). Die Rapp-Elf gab noch nicht auf und kam einen Treffer heran, Dilic stellte per Elfmeter auf 3:4 aus der Sicht der Heimmannschaft (89.). Die Schlussoffensive der Hausherren brachte danach aber nichts mehr ein und so blieb es schlussendlich bei der 4:3 Heimniederlage für die Parndorfer.

Hier die Spieldetails vom Heimspiel gegen den ASK BSC Bruck an der Leitha.

Weiter geht es kommenden Freitag mit dem nächsten Lokalderby, die Rapp-Elf gastiert in Neusiedl am See, Anpfiff ist um 19 Uhr.

Spielankünder Kampfmannschaft

Spielankünder Parndorf II

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top