RLO – 21. Runde 2011
Parndorf – SV Horn 2:2 (0:1)
Ein gerechts Remis im Spitzenspiel der Ostliga, auch wenn Parndorf am Ende eine gehörige Portion Glück brauchte, um die drohende Niederlage abzuwenden. Die Hausherren begannen überlegen, konnten ihre Chancen jedoch nicht realisieren. Effektiver der SV Horn, der mit der ersten Chance durch Miesenböck knapp vor der Pause in Führung ging (43.). Bald nach Wiederbeginn dann der verdiente Ausgleich durch Pittnauer (57.) und ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. Stress für Parndorf, als Zulechner auf 1:2 für Horn stellte (81.) und dass es in der 90. Minute noch einen Handselfmeter für Parndorf gab, den Milosevic I. trocken verwertete, ist nicht zuletzt auch Göttin Fortuna zu verdanken...

Im Spitzenspiel der Runde, wo die beiden Kontrahenten um den Relegationsplatz aufeinander treffen, regiert in den Anfangsminuten die Vorsicht. Die Teams sind bemüht sich keinen frühen Gegentreffer einzufangen, dementsprechend ist in den ersten Minuten auch nicht viel los. Nach knapp zehn Minuten wird es das erste Mal gefährlich vor einem Gehäuse, Parndorfs Aydogdu bringt einen Freistoß zur Mitte, der Kopfball von Juroszek aus halb linker Position landet im Außennetz (9.). Drei Minuten später ist es Pichler der zu einem Solo ansetzt, sich gegen drei Gegenspieler durchsetzt, Parndorf Kapitän Kummerer wirft sich in den Schuss und klärt zur Ecke. In der Folge übernehmen die Heimischen ganz eindeutig das Kommando, in Punkto Spielanteile und Torchancen haben sie ganz klar ein Übergewicht. In der 24. Minute prüft Aydogdu Horn Goalie Zaglmair, der den Schuss ohne Probleme hält.

Parndorf - Horn

In der nächsten Aktion hat Severiano Alves Jailson die Führung für die Heimischen auf dem Fuß. Der Brasilianer läuft nach einem Fehler von Djordjevic alleine auf Keeper Zaglmair, bringt den Ball noch am Horn Goalie vorbei, der Schuss fällt aber zu schwach aus und Friess kann im letzten Moment vor der Linie die Situation bereinigen (29.). Die Niederösterreicher können in dieser Phase keinerlei Akzente setzen und sind hauptsächlich mit Abwehraufgaben beschäftigt, setzten sie jedoch einmal zu einem Gegenangriff an, wird dieser locker von der Heimmannschaft abgefangen. Die Burgenländer bleiben weiter gefährlicher, so ist es in Minute 34 Juroszek der Keeper Zaglmair prüft, Zaglamair lenkt den Ball per Faustabwehr zur Ecke. Die darauffolgende Ecke landet bei Jusits, den Schuss von Jusits holt Zaglmair aus der rechten Ecke. Aus der ersten wirklichen Torchange für die Gäste resultiert der Führungstreffer.

Nach einer Gsellmann Vorlage spiel Wemmer ideal in den Lauf für Miesenböck, die Parndorfer Abseitsfalle schnappt nicht zu und Miesenböck zieht alleine auf Goalie Böcskör. Mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck bezwingt Miesenböck Böcskör - 0:1 (43.). Mit diesem Treffer ist der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, der SV Horn geht mit seiner ersten Chance in Führung. In der Nachspielzeit kommt Lalic noch zu einem Kopfball, die Kugel geht klar über das Tor (46.). Mit einer schmeichelhaften Gästeführung geht es in die Kabinen, nach dem Wechsel kommen beide Teams unverändert auf das Feld und die Gäste sind in den Anfangsminuten die bestimmende Mannschaft. Erstmals wird es in der 49 Minute gefährlich, nach einem Zulechner Zuspiel klärt Aydogdu vor dem einschußbereiten Ozegovic zur Ecke. Drei Minuten später ist es abermals Ozegovic der das Gehäuse von Böcskör anvisiert, der Schuss geht über das Tor.

Parndorf - Horn

Dann ist Zulechner dem beinahe die Vorentscheidung gelingt, der Schuss des Horner Mittelfeldakteurs senkt sich gefährlich auf das Parndorfer Tor und springt von der Latte ins Feld zurück (54.). Kurz darauf ist es Wemmer, in seiner auffälligsten Aktion an diesem Abend, lässt noch einen Gegenspieler aussteigen, sein Schuss geht am rechten Eck vorbei (56.). Im Gegenzug sorgt der kurz zuvor eingewechselte Pittnauer für den Ausgleich. Nach einer Hereingabe von links kommt er im Strafraum an den Ball, der erste Schussversuch kann von den Gästen noch abgeblockt werden, im nachsetzen befördert Pittnauer den Abpraller zum 1:1 ins Netz (57.). Der Treffer ist ein Spiegelbild der ersten Halbzeit wo auch das Team das praktisch keine Gelegenheit bis zu diesem Zeitpunkt herausspielen konnte ein Tor gelingt.

Danach verflacht die Partie ein bisschen und es dauert bis zur 69.Minute ehe es wieder gefährlich wird, ein Freistoß von Aydogdu geht über das Gehäuse. Fünf Minuten später die große Chance für die Heimischen in Führung zu gehen, nach einem Aydogdu Freistoß kommt Jusits völlig freistehend zum Kopfball, Horn Goalie Zaglmair bewahrt mit einem tollen Reflex sein Team vor einem Rückstand. Anstelle einer Führung kassieren die Knöbl Schützlinge in der 81. Minute den zweiten Gegentreffer. Miesenböck tanzt seinen Gegenspiel aus und seine Hereingabe landet genau auf dem Kopf von Zulechner, gegen den Kopfball ist Parndorf Keeper Böcskör machtlos und es heißt 1:2. In der Schlussphse werfen die Parndorfer alles nach vorne und kommen in Schlussminute doch noch zum verdienten Ausgleich.

Parndorf - Horn

Abermals ist der eingewechselte Pittnauer beteiligt, nach dem Schuss von Pittnauer sieht der gut postierte Schiedsrichter Pollak ein Handspiel von Friess und zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Miroslav Milosevic 1 legt sich den Ball zurecht und befördert die Kugel wuchtig ins linke Eck (90.). Am Ende teilen sich die beiden Mannschaften die Punkte, im Großen und Ganzen gesehen war das sogenannte Spitzenspiel eine Enttäuschung, keines der Teams konnte seine tatsächliche Stärke unter Beweis stellen und sind momentan Meilenweit vom Thema Aufstieg entfernt.

Christian
Quelle: www.ostliga.at

 

SC/ESV Parndorf: Markus Böcskör; Philipp Galee (51. Michael Huber), Roman Kummerer (85. Dominik Friedl), Mirolsav Milosevic 2, Furkan Aydogdu; Filip Juroszek, Thomas Jusits, Miroslav Milosevic 1, Slaven Lalic; Severiano Alves Jailson, Christopher Pinter (55. Michael Pittnauer). (Altersschnitt: 25,21)
SV Horn: Michael Zaglmair; Philipp Frenzl, Thomas Friess, Aleksandar Djordjevic, Rene Gsellmann; Marco Miesenböck, Mario Pranjic, Salmin Cehajic (86. Andreas Walzer), Philipp Zulechner; Richard Wemmer, Sascha Pichler (27. Elvis Ozegovic [84. Petr Musil]). (Altersschnitt: 25,50)
Torfolge: 0:1 - (43.) Marco Miesenböck (N); 1:1 - (57.) Michael Pittnauer (N); 1:2 - (81.) Philipp Zulechner (N); 2:2 - (90.) Miroslav Milosevic 1 (P).
Karten: SC/ESV PARNDORF: Miroslav Milosevic 1 - Gelb: 4., (F); Michael Pittnauer - Gelb: 87., (F)
SV HORN: Mario Pranjic - Gelb: 38., (F); Rene Gsellmann - Gelb: 68., (F); Marco Miesenböck - Gelb: 83., (F).
SR: Helmut Pollak, Heideboden-Stadion, 1.050.

Weiter Fotos gibt es hier...

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Samstag, 07. März 2020 Beginn 15:00
SC Bad Sauerbrunn
SC Bad Sauerbrunn
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Samstag, 07. März 2020 Beginn 13:00
SC Bad Sauerbrunn Reserve
SC Bad Sauerbrunn Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
-vs-

Kurz notiert...

Österreich Luka Marsic
Luka Marsic
... wird 16 Jahre alt.
Heute am 13. Dezember 2019
(* 13. 12. 2003)
Österreich Andreas Steinhöfer
Andreas Steinhöfer
... wird 24 Jahre alt.
In 2 Tag(en) am 15. Dezember 2019
(* 15. 12. 1995)
Back to Top