Vier Siege und eine Niederlage gab es für die Parndorfer Hallenzauberer beim Turnier im Sportzentrum VIVA in Steinbrunn. Am Ende reichte es aber nur zum zweiten Platz. Die Hafner-Elf musste sich in einem spannenden Finale den Mattersburg Amateuren 2:4 geschlagen geben. Halb so schlimm, denn die Parndorfer konnten sich nach dem Turniersieg in Oberpullendorf und dem zweiten Platz heute vorzeitig für das Hallenmasters am 13. Jänner 2018 in Oberwart qualifizieren.

Auf eine schwere Partie waren die Parndorfer Bandenzauberer einen Tag nach der Weihnachtsfeier eingestellt. Aber beim Hallenturnier des ASV Drassburg zeigte die Hafner-Elf eine starke Leistung. Bereits in den Gruppenspielen lief es wie am Schnürchen. Im ersten Spiel schlugen die Parndorfer die U18 von Bundesligist Wiener Neustadt mit 3:1. Auch im nächsten Gruppenspiel gab es einen vollen Erfolg – gegen Neufeld siegte man knapp 2:1. Im entscheidenden Match um den Gruppensieg gegen die Mattersburg Amateure ging es hin und her. Die Führung wechselte öfters – die Mattersburger führten schon mit 3:1, doch am Ende setzte sich die Hafner-Elf mit 5:4 durch und sicherte sich den Gruppensieg. „Wir haben in den ersten beiden Spielen viele Chancen vergeben. Da täuschen die Ergebnisse ein bisschen. Gegen Mattersburg haben wir uns toll zurück gekämpft und haben dann am Ende auch verdient gewonnen“, resümiert Trainer Paul Hafner. Im Halbfinale entging man somit Landesligist Drassburg und musste gegen Steinbrunn ran. Auch dieses Match konnte man knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Im Finale warteten wieder die Mattersburg Amateure auf die Hafner-Elf. Und auch im zweiten Duell legten die Mattersburger gut los und führten mit 3:1. Tobias Petritsch gelang durch einen sehenswerten Treffer dann auch noch der Anschlusstreffer zum 2:3, aber das 3:3 wollte einfach nicht fallen. „Wir hatten super Chancen auf den Ausgleich. Aber wenn man es nicht macht, dann bekommt man eines. In der Halle geht das ganz schnell“, so Hafner. Und so war es dann auch. Die Mattersburger machten mit dem 4:2 alles klar und den Parndorfern blieb nur der zweite Platz und 82 Masters-Qualifikationspunkte. „Sicherlich hätten wir gerne gewonnen, aber mit dem zweiten Rang haben wir jetzt genügend Zähler und haben uns für das Hallenmasters in Oberwart qualifiziert“, erklärt Hafner. Somit ist das letzte Turnier des SV Forchtenstein am 6. Jänner 2018 in der Sporthalle in Mattersburg nur noch eine Formüberprüfung für das Endturnier in Oberwart.

Spielankünder Kampfmannschaft

Regionalliga Ost 2018/19
Datum Samstag, 29. September 2018 Beginn 14:00
FC Stadlau
FC Stadlau
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
-vs-

Spielankünder Parndorf II

Burgenlandliga 2018/19
Datum Samstag, 29. September 2018 Beginn 15:30
Horitschon
Horitschon
SC/ESV Parndorf II
SC/ESV Parndorf II
-vs-

Kurz notiert...

 Justin Mikats
Justin Mikats
... wird 18 Jahre alt.
Heute am 24. September 2018
(* 24. 09. 2000)
Österreich Fabian Leszkovich
Fabian Leszkovich
... wird 21 Jahre alt.
In 2 Tag(en) am 26. September 2018
(* 26. 09. 1997)
Back to Top