Schicksalsspiel – gegen Stadlau müssen wieder drei Punkte her!

Zwei Spiele gibt es noch in der Herbstsaison der heißesten Liga Österreichs zu spielen. Sechs Punkte sind also für die Parndorfer Kicker noch zu holen – sechs Punkte die nach der eher enttäuschenden Hinrunde sehr gut tun würden. Heute geht es um 19 Uhr gegen Tabellennachjbar Stadlau. In diesem Match ist für die Hafner-Elf verlieren verboten. Nächste Woche geht es dann zum Abschluss in der ersten Frühjahrsrunde im Derby gegen Neusiedl/See.

Drei Siege in 15 Spielen sind für die Parndorfer Ansprüche in der heißesten Liga Österreichs viel zu wenig. Trainer Paul Hafner und seine Mannschaft stehen im heutigen Duell mit Tabellennachbar Stadlau mehr als nur in der Pflicht. Kapitän Thomas Jusits & Co. MÜSSEN gegen die Donaustädter einen vollen Erfolg einfahren – sonst sitzen auch die Wiener den Parndorfern in der Tabelle im Nacken. Aber auch die Fans stehen der Entwicklung der Mannschaft nicht positiv gegenüber – sie wollen endlich wieder Erfolge feiern. „Es ist eine ganz schwere Saison für uns. Das hat es in Parndorf in der Regionalliga noch nie gegeben“, meint auch Kapitän Thomas Jusits, „wir wollen jedes Match gewinnen. Aber leider läuft es derzeint nicht ganz nach Wunsch.“ Das letzte „Schicksalsspiel“ vor zwei Wochen gegen Schwechat konnte in Parndorf mit ach und krach 1:0 gewonnen werden – ein schmutziger Sieg! Aber auch im Duell gegen die Stadlauer würde man so einen Sieg nehmen. Die letzten Ergebnisse gegen die Donaustädter sind aber nicht gerade rosig – zweimal trennte man sich 0:0 und einmal gab es ein 1:1. Ein Remis würde zwar einen Punkt bedeuten, aber die Parndorfer in der Tabelle nicht wirklich nach oben bringen.

Wirft man derzeit einen Blick auf die Tabelle der heißesten Liga Österreichs können die Parndorfer froh sein, dass es mit Schwechat (drei Punkte) einen abgeschlagenen Letzten gibt. Sonst wäre auch der Abstieg aus der Ostliga in dieser Saison möglich. „Aber das ist auch nicht unser Anspruch. Wir wollen wieder in die Spur finden und erfolgreich spielen. Das nehmen wir uns auch jede Woche im Training vor. Nur leider klappt es mit der Umsetzung beim Spiel derzeit gar nicht“, meinte Routinier Roman Kummerer nach der 0:2-Heimniederlage gegen Ebreichsdorf. Nach oben ist in der Tabelle nur bis Platz zehn etwas möglich – Traiskirchen hat auf Platz neun schon doppelt so viele Zähler wie Parndorf...

Zusätzliche Information

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie hier

OK

Datenschutzbestimmungen


Ich stimme zu, dass die von mir auf dieser Website eingetragenen Daten von der www.sc-esv-parndorf.at-Redaktion zum Zweck der Zusendung von Angeboten, Dienstleistungen oder anderer Aktivitäten, die im Zusammenhang mit dem SC/ESV Parndorf 1919 stehen, verarbeitet werden.

Für die www.sc-esv-parndorf.at-Redaktion hat der Schutz Ihrer persönlichen Daten oberste Priorität. Ihre Einverständniserklärung können Sie an all jenen Stellen unserer Internetseiten abgeben, an denen personenbezogene Daten abgerufen werden. Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung zu jedem späteren Zeitpunkt per E-Mail an uns widerrufen. Die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden stets unter Beachtung der österreichischen Datenschutzvorschriften gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die www.sc-esv-parndorf.at-Redaktion wahrt die Vertraulichkeit Ihrer Daten und wird sie nicht verkaufen, vermieten oder sonst wie Dritten zur Verfügung stellen.

Cookies


Cookies sind Informationen über die besuchte Internetseite, die vom Web-Browser auf der Festplatte des Computers in einer Textdatei abgelegt werden. Diese Dateien enthalten unter anderem den Namen der aufgerufenen Webseite, von wo aus Cookies verschickt werden. Sie können nur von diesem Server wieder angefordert werden. Eine der wichtigsten Funktionen von Cookies ist das Speichern persönlicher Einstellungen für bestimmte Webseiten. Wird diese Webseite später wieder besucht, müssen persönliche Einstellungen nicht noch einmal eingegeben werden.

Cookies können von niemand anderem als vom Absender gelesen werden und sind nicht gefährlich. Sie können keinen ausführbaren Programmcode und damit auch keine Viren oder sonstige gefährliche Programme enthalten. Cookies können nur selbst wieder gelesen werden und dabei keine anderen Daten von der Festplatte auslesen oder ausspionieren. Auch können Cookies nichts auf Ihre Festplatte schreiben.

Cookies dienen einerseits der Personalisierung einer Internetseite und erleichtern die Auffindbarkeit von Informationen. Andererseits wird die Auswertung von Cookies für statistische Zwecke genützt, um die Kundenfreundlichkeit weiter zu verbessern. Selbstverständlich werden über die genannten Zwecke hinaus keine mit Cookies in Zusammenhang stehenden Informationen an Dritte weitergegeben.