Parndorf trifft auf Horn – "Lieblingsgegner" schauen anders aus!

Parndorf gegen Horn war in der Vergangenheit immer ein Duell mit viel Brisanz. Allerdings hatten die Parndorfer in den bisherigen 16 Duellen mit den Waldviertlern gut mitgehalten – allerdings nur einmal siegen können. Heute will die Hafner-Elf die erfolgslose Serie gegen die Horner aufbessern. "Horn ist angeschlagen und wir haben Selbsvertrauen tanken können. Es wird wieder eine enge Partie", weiß Hafner. Anpfiff ist heute um 18.30 im Heidebodenstadion…

Die bisherige Bilanz gegen Horn schaut alles andere als erfolgreich aus. In 16 Spielen gab es für die Parndorfer erst einen einzigen Sieg, drei Unentschieden und 12 (!) Niderlagen – Torverhältnis 19:40! Lieblingsgegner? Sicher nicht! Aber das wollen die Mannen von Trainer Paul Hafner heute ändern – immerhin hat man zuletzt gegen Karabakh auswärts einen knappen 1:0-Sieg einfahren können. „Das war schon bitter notwendig. Wir haben viele Spiele mit Pech verloren und gegen Karabakh hatten wir jetzt einmal Glück. Aber das fragt jetzt keiner mehr. Meine Jungs sind motiviert und wollen jetzt auch gegen Horn gewinnen“, gibt Trainer Paul Hafner die Marschroute vor.

Der einzige Sieg gegen die Waldviertler liegt schon sehr lange zurück – genauer gesagt am 25. März 2014! Damals gewannen die Parndorfer auswärts in der Ersten Liga in Horn mit 3:1. Sechs Spieler (David Dornhackl, Roman Kummerer, Thomas Jusits, Felix Wendelin, Lukas Umprecht und Gerhard Karner) und Trainer Hafner sind von damals auch heute mit von der Partie. In der Ostliga gab es gegen die Waldviertler noch keinen Sieg – zehn Spiele, zwei Remis, acht Pleiten! „Diese Bilanz gehört aufgebessert“, meint Hafner, „leicht wird es aber nicht, denn die Horner gehören weiter zu den Titelkandidaten in der Liga.“ Auch nach den zwei Niederlagen in den letzten beiden Spielen. Aber vielleicht macht das die Horner gerade noch unangenehmer – stehen sie doch gerade jetzt unter Druck. „Der Saisonstart war mit sechs Siegen und zwei Remis sicherlich eine Sensation. Aber mit den zwei Niederlagen in Serie haben sie jetzt auch gezeigt, das sie zu knacken sind. Jetzt ist natürlich die Frage, wie sie damit umgehen. Aber genau da sehe ich unsere Chance. Horn ist angezählt und wir konnten zuletzt Selbstvertrauen tanken“, so Hafner weiter, „wir sind auf alle Fälle gut eingestellt
und kommen gut erholt aus der spielfreien Runde.“

Zusätzliche Information

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie hier

OK

Datenschutzbestimmungen


Ich stimme zu, dass die von mir auf dieser Website eingetragenen Daten von der www.sc-esv-parndorf.at-Redaktion zum Zweck der Zusendung von Angeboten, Dienstleistungen oder anderer Aktivitäten, die im Zusammenhang mit dem SC/ESV Parndorf 1919 stehen, verarbeitet werden.

Für die www.sc-esv-parndorf.at-Redaktion hat der Schutz Ihrer persönlichen Daten oberste Priorität. Ihre Einverständniserklärung können Sie an all jenen Stellen unserer Internetseiten abgeben, an denen personenbezogene Daten abgerufen werden. Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung zu jedem späteren Zeitpunkt per E-Mail an uns widerrufen. Die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden stets unter Beachtung der österreichischen Datenschutzvorschriften gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die www.sc-esv-parndorf.at-Redaktion wahrt die Vertraulichkeit Ihrer Daten und wird sie nicht verkaufen, vermieten oder sonst wie Dritten zur Verfügung stellen.

Cookies


Cookies sind Informationen über die besuchte Internetseite, die vom Web-Browser auf der Festplatte des Computers in einer Textdatei abgelegt werden. Diese Dateien enthalten unter anderem den Namen der aufgerufenen Webseite, von wo aus Cookies verschickt werden. Sie können nur von diesem Server wieder angefordert werden. Eine der wichtigsten Funktionen von Cookies ist das Speichern persönlicher Einstellungen für bestimmte Webseiten. Wird diese Webseite später wieder besucht, müssen persönliche Einstellungen nicht noch einmal eingegeben werden.

Cookies können von niemand anderem als vom Absender gelesen werden und sind nicht gefährlich. Sie können keinen ausführbaren Programmcode und damit auch keine Viren oder sonstige gefährliche Programme enthalten. Cookies können nur selbst wieder gelesen werden und dabei keine anderen Daten von der Festplatte auslesen oder ausspionieren. Auch können Cookies nichts auf Ihre Festplatte schreiben.

Cookies dienen einerseits der Personalisierung einer Internetseite und erleichtern die Auffindbarkeit von Informationen. Andererseits wird die Auswertung von Cookies für statistische Zwecke genützt, um die Kundenfreundlichkeit weiter zu verbessern. Selbstverständlich werden über die genannten Zwecke hinaus keine mit Cookies in Zusammenhang stehenden Informationen an Dritte weitergegeben.